Pfingstrosen im Kübel

Wenn ihr öfters hierher kommt, dann habt ihr sicherlich auch schon von meiner großen Liebe  für Pfingstrosen mitbekommen. Von mir aus können sie das ganze Jahr über blühen. Und wenn das Leben ein Wunschkonzert wäre, hätte ich einen riesengroßen Garten voller Pfingstrosen… Leider habe ich keinen Garten. Dafür aber einen großen Balkon. Und deswegen habe ich mich gefragt, ob man Pfingstrosen nicht auch im Kübel halten könnte…

Nachdem ich ein wenig im Internet recherchiert habe, kam ich zu dem Entschluss, dass es auf jeden Fall ein Versuch wert ist. Das Risiko ist zwar relativ hoch, dass die Pfingstrosen nicht blühen, wenn sie im Kübel gehalten werden. Wenn man aber auf einige Dinge achtet (und mit ein bisschen Glück), könnte es dennoch klappen. Also die Herausforderung angenommen und das Projekt – Pfingstrosen im Kübel – ist im Laufen.

 

Pfingstrosen im Kübel

Pfingstrosen im Kübel

  • Strauch-Pfingstrosen sind besser für die Haltung im Kübel geeignet. Die Wurzeln einer Stauden-Pfinstrose wachsen sehr tief in die Erde und das geht in einem Topf nur begrenzt. 

 

  • Kübel – Am besten eignen sich große und hohe Töpfe für Pfingstrosen, da sie Tiefwurzler sind. Sie wachsen sehr schnell und mögen das Umtopfen nicht so gerne, deswegen empfehle ich euch, gleich von Anfang an einen großen Topf zu nehmen. Pflanzentöpfe aus Ton, Stein und Terrakotta sind ideal für Pfingstrosen. 

 

  • Erde –  Leider habe ich nicht so viele Infos zu dem Thema Erde gefunden. Aber ich würde auf jeden Fall eine hochwertige und nährstoffreiche Blumenerde verwenden.  

 

  • Standort – Am besten wählt ihr einen Ort, an dem es keine stauende Hitze entstehen kann.  Am besten einen sonnigen und gut durchlüfteten Platz wählen, um das Risiko einer Pilzerkrankung zu minimieren. 

 

  • Pflege – Ich würde mal sagen, dass Pfingstrosen nicht sehr anspruchsvoll sind, zumindest was die Pflege anbetrifft. Ihr solltet jedenfalls Staunässe vermeiden. Und ab März bis August alle 1 – 2 Wochen düngen. Kaliumreicher Volldünger begünstigt übrigens die Blütenbildung. 

 

  • Geduld – Auch wenn es schwerfällt, man muss hierfür wirklich geduldig sein. Ich habe nämlich schon oft gelesen/gehört, dass manche Pfingstrosen (auch die, die im Freien gepflanzt wurden) erst nach 2 – 3 Jahren zum ersten Mal blühen. Ich werde auf jeden Fall warten, wenn sie nach 2 Jahren immer noch nicht blühen, werde ich sie ins Freiland pflanzen. Im Garten von meiner Schwiegermama hat es nämlich noch Platz. Das ist quasi mein Plan B.

 

Pfingstrosen im Kübel

 

Pfingstrosen im Kübel

Bis ganz bald,