Porzellan bemalen

Na, hattet ihr auch ein schönes Wochenende? Meins war super schön! Am Samstag war ich in Stuttgart und habe mich mit einer ganz lieben Freundin getroffen. Wir haben lecker gegessen und ganz viel gequatscht… Es war einfach toll! Davor war ich noch bei Idee – meinem absoluten Lieblingsbastelgeschäft. Ich hätte noch stundenlang darin bleiben und einkaufen können. Wenn ich noch in Stuttgart wohnen würde,wäre ich wahrscheinlich jeden Tag dort… 

 

Ich hab ganz viel weißes Geschirr, das ich eigentlich auch gerne mag aber wenn ich ehrlich bin, sind sie auch ein klitzekleines bisschen langweilig. Deswegen habe ich sie einfach mal mit einem Porzellanstift angemalt. So etwas hatte ich schon vor ein paar Jahren gemacht, das Ergebnis war aber alles andere als zufriedenstellend. Zum Glück ist es diesmal anders gelaufen!

Porzellan bemalen

porzellan bemalen

Eigentlich braucht man nur weißes Geschirr, Porzellanmalstift, einen funktionierenden Backofen und etwas Geduld.

Das Geschirr muss sauber und trocken sein. Ich hatte mir zuvor verschiedene Muster ausgesucht, die ich gerne nachmalen wollte. Auf Pinterest gibt es zahlreiche Inspirationen dazu. Solange die Porzellanfarbe noch nicht eingebrannt wurde, kann man sie mit einem feuchten Tuch wieder entfernen. Falls etwas daneben gehen oder das Muster doch nicht so gefallen sollte – ich spreche da aus Erfahrung.

Bei meinem Stift dauerte es ca. 90 Minuten bis die Farbe ganz trocken war. Danach wurden die Sachen 90 Minuten lang bei 160 ° gebacken. Dann ist das Geschirr auch spülmaschinenfest, sagt zumindest der Hersteller des Stiftes. Leider habe ich mich bisher nicht getraut, sie in der Spülmaschine zu reinigen. Werde aber noch berichten, ob es auch so stimmt.

Nachtrag vom 30.04.2018: Das bemalte Geschirr ist wirklich spülmaschinenfest. 

Jetzt zeige ich euch einfach mal meine „Kunstwerke“.

 

porzellan bemalen

Porzellan bemalen @bohoandnordic

 

porzellan bemalen

 

 

porzellan bemalen

Porzellan bemalen @bohoandnordic

Gerade Linien zu zeichnen war noch nie meine Stärke, wie man hier auch gut sehen kann. In der siebten Klasse mussten wir im Kunstunterricht sehr viele Gebäude zeichnen, davon habe ich heute noch Albträume. Und ich glaube auch kaum, dass noch eine Künstlerin aus mir wird. Macht alles nichts, ich finde alle total schön! 

porzellan bemalen

Zum Schluss möchte ich euch noch die wunderschöne Regelleiter zeigen. Sie ist vor ein paar Tagen bei uns eingezogen und wir sind alle begeistert von ihr. Vorher stand hier ein alter grüner Schrank, der mittlerweile ins Esszimmer gezogen ist. Im Esszimmer kommt er irgendwie besser zur Geltung.

Hoffentlich hat euch der Beitrag gefallen und wünsche ganz viel Spass beim Bemalen der Tassen und Schüsseln.

Habt alle einen wunderschönen Tag und bis ganz bald,

Pau ♥